Herzlich willkommen!

Professor Dr. med. Dirk Schadendorf

Liebe Besucherinnen und Besucher der WTZ-Website,
auf diesen Internetseiten stellen wir Ihnen das Westdeutsche Tumorzentrum nicht nur vor, Sie können hier auch selbst aktiv werden:
Ärztliche Kollegen können  hier Patienten zur Vorstellung anmelden, aber auch Patienten selbst können Kontakt zu uns aufnehmen, beispielsweise, um eine zweite Meinung einzuholen.
Darüber hinaus haben wir Ihnen eine Reihe von Informationen zu Leistungen und Arbeitsweise des WTZ zusammengestellt. Mehr

Das WTZ ist eines von mittlerweile dreizehn onkologischen Spitzenzentren in Deutschland. Voraussetzung für die Anerkennung als ein solches Zentrum sind funktionierende Strukturen nach dem Vorbild US-amerikanischer Comprehensive Cancer Center.

Auch ist das Westdeutsche Tumorzentrum eines von bundesweit acht Zentren im Deutschen Konsortium Translationale Krebsforschung, kurz DKTK, als einziger Vertreter aus Nordrhein-Westfalen, dem bevölkerungsreichsten Bundesland der Republik, eine besondere Verantwortung.


Informationsfilm über das Westdeutsche Tumorzentrum (WTZ)
Deutsch
- Deutsch (Kurzversion, veröffentlicht 18.04.2016)
- Englisch
- Englisch (Kurzversion, veröffentlicht 12.04.2016)


Guided Tour

1 2 3 4 5
Die WTZ-Ambulanz

Sie ist sozusagen das Herzstück des Westdeutschen Tumorzentrums: Die WTZ-Ambulanz. Hier finden Spezialsprechstunden der einzelnen Behandlungsprogramme statt, hier finden sich aber auch 73 ambulante Behandlungsplätze für Patienten, die eine Chemotherapie oder eine Bluttransfusion benötigen.

Mehr
Unsere Behandlungsprogramme

Im WTZ kommen die Experten zu den Patienten, das heißt, wir haben die Behandlung von Patienten mit Krebserkrankungen so organisiert, dass alle beteiligten Experten in jeweils einem Behandlungsprogramm zusammenarbeiten. So sind für den Patienten kurze Wege und für die Experten eine optimale Kooperation gewährleistet.

Mehr
Für zuweisende Ärzte

Wenn Sie als Hausarzt oder als onkologisch tätiger Arzt wegen eines Patienten den Kontakt mit dem Westdeutschen Tumorzentrum suchen, können Sie im Bereich für Ärzte ein Formular ausfüllen oder sich bei der für Ihren Patienten passenden Tumorkonferenz anmelden.

Mehr
Das WTZ ist Comprehensive Cancer Center

Seit dem 1. April 2009 ist das Westdeutsche Tumorzentrum ganz offiziell berechtigt, sich als Comprehensive Cancer Center zu bezeichnen. Die Deutsche Krebshilfe hat da das WTZ neben neun anderen Zentren in Deutschland zum Onkologischen Spitzenzentrum gekürt. Im Mai 2013 folgte die Anschlussförderung der nunmehr insgesamt dreizehn Zentren.

Mehr
Das WTZ ist Mitglied im Deutschen Konsortium Translationale KrebsforschungDas WTZ ist Mitglied im Deutschen Konsortium Translationale Krebsforschung

Seit dem 8. November 2010 ist es sozusagen amtlich. Zusammen mit sieben weiteren Exzellenzzentren hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Westdeutsche Tumorzentrum in das neu zu gründende Konsortium berufen (DKTK).

Mehr

Kennen Sie das WTZ-Journal?

Viermal jährlich erscheint das offizielle Mitteilungsorgan des Westdeutschen Tumorzentrums in einer Auflage von etwa 2.000 Exemplaren. Onkologisch tätige Ärzte finden im WTZ-Journal aktuelle Übersichten zu unterschiedlichen hämatologischen und onkologischen Indikationen.

Die Zeitschrift bietet darüber hinaus auch ein Forum für die
14 Behandlungsprogramme des WTZ. Zu aktuellen medizinischen und gesellschaftlichen Fragestellungen nehmen WTZ-Vertreter außerdem in Interviewform Stellung. Mehr

Meldungen

14.02.2017

Erfolgreiche Tests - Neues Medikament für Kopf-Hals-Tumore

Patienten mit fortgeschrittenen Krebserkrankungen werden zunehmend erfolgreich mit zielgerichteten Medikamenten behandelt. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Westdeutschen Tumorzentrums am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) und der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) konnte nun erstmals nachweisen, wie wirksam ein neues Medikament (Buparlisib) bei Patienten mit einem wiedergekehrten Kopf-Hals-Tumor in Kombination mit einer Chemotherapie ist.  Mehr

07.02.2017

Verbesserung der Heilungschancen für Kinder mit Akuter megakaryoblastärer Leukämie

Die Akute megakaryoblastäre Leukämie, kurz AMKL, ist eine seltene Untergruppe der Akuten Myeloischen Leukämie, AML. Betroffen sind in der Regel kleine Kinder: Das durchschnittliche Alter der Erkrankten liegt bei einem Jahr und vier Monaten Mehr

02.02.2017

Kunst und Kultur im WTZ

Unter dem Titel „Fuck you cancer“ porträtiert die Düsseldorfer Fotografin Beate Knappe Frauen, die an Brustkrebs erkrankt sind und sich auf dem Weg der Bewältigung ihrer Erkrankung befinden. Mehr

Veranstaltungen

22.02.2017,

Einzelpflegetraining für pflegende Angehörige

Patienten, Betroffene, Angehörige
Mehr
23.02.2017, 08:45 Uhr

Frühstück für Patienten und Angehörige

PatientInnen und Angehörige
Mehr
26.02.2017, 15:00 Uhr

Offenes Sonntagsangebot

PatientInnen und Angehörige
Mehr
28.02.2017, 16:00 Uhr

Lungenkrebs in Essen

Selbsthilfegruppen
Mehr
01.03.2017, 13:00 Uhr

offenes Kreativatelier

PatientInnen und Angehörige
Mehr
02.03.2017, 16:00 Uhr

Patienten und Interessierte
Mehr
03.03.2017, 09:15 Uhr

Morgenimpuls

Öffentliche Veranstaltung
Patienten, Angehörige und Interessierte
Mitarbeiter
Mehr
05.03.2017, 18:30 Uhr

Offener Treff am Abend für PatientInnen und Angehörige

Patienten, Betroffene, Angehörige
Mehr
06.03.2017, 16:30 Uhr

Bewegung und Sport bei Krebs - immer montags

Patientinnen, Betroffene
Mehr
07.03.2017, 08:45 Uhr

Frühstück für Patienten und Angehörige

PatientInnen und Angehörige
Mehr
09.03.2017, 18:00 Uhr

Deutsche ilco

Selbsthilfegruppen
Mehr
10.03.2017,

SAVE THE DATE - Symposium 50 Jahre Tumorklinik Essen

Öffentliche Veranstaltung
Mehr
10.03.2017,

Das Lebenshaus - GIST -

Selbsthilfegruppen
Patienten, Betroffene, Angehörige
Mehr
10.03.2017, 18:30 Uhr

Berg und Tal e. V. Selbsthilfegruppe

Selbsthilfegruppen
Mehr
12.03.2017, 15:00 Uhr

Offenes Sonntagsangebot

PatientInnen und Angehörige
Mehr
13.03.2017,

Das Lebenshaus - SARKOME-

Patienten, Betroffene, Angehörige
Selbsthilfegruppen
Mehr
13.03.2017,

Verein sos desmoid e. V.

Selbsthilfegruppen
Mehr

WTZ-Förderverein

Ohne den Förderverein gäbe es kein Westdeutsches Tumorzentrum. In seiner heutigen Form hat sich der Verein im Jahr 1995 neu gegründet und 2016 mit der Stiftung Universitätsmedizin Essen zusammengeschlossen. Mehr